Nino de Angelo

Frau einer Nacht

Nino de Angelo

Frau einer Nacht
Vers 1: Frau einer Nacht, ich h?r' dein Herz schlagen
Frau einer Nacht, wir sind allein
In dieser Stadt bin ich ein Fremder, so wie du
Wird das auch morgen wieder sein
Vers 2.
Frau einer Nacht, la?' mich dein
H aar streicheln
Frau einer Nacht, trink' meinen Wein
Ich schlie?' die Augen, was ich f?hle, das bist du
Drau?en der Mond scheint durch's off'ne Fenster
Drau?en der Mond scheint... zu uns 'rein
Vers 3: Dein Honigmund ist z?rtlich
Und dein parum bet?rt michAls wenn cih wie in s??en Wolken bin'Der Morgen wird uns trennen
Es wird im Herzen brennen
Zwei V?gel, die am Himmel weiterzieh'n
Vers 4: Frau einer Nacht, du bist so ganz anders
Frau einer Nacht, gern bin ich dein
Keine glaubt wriklich noch an Liebe, so wie du
Komm', la?' uns tr?umen, was Sch?nes tr?umen
Es kann schon morgen... wirklich sein
Vers 5: Dein Blick h?lt mich gefangen
Bringt Rot auf meine Wangen
Als w?r' es heut f?r mich das erste Mal
Der Morgen wird uns trennen
Es wird im Herzen brennen
Das Leben l??t uns keine and're Wahl